Prävention

Die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Lebens an einem Darmkrebs zu erkranken, beträgt ca. 6%. Das Risiko steigt ab einem Alter von 50 Jahren deutlich an. Etwa 90% der Darmkrebserkrankungen entwickeln sich aus sogenannten adenomatösen Vorstufen. Das sind gutartige Wucherungen aus den Schleimhautzellen des Darmes, auch Polypen genannt. Vermutlich wird die Entwicklung von einem gutartigen Polypen zu einem bösartigen Darmkrebs durch Umweltfaktoren und hier insbesondere Ernährungsfaktoren bestimmt. Die Welt Krebsforschungsgesellschaft (World Cancer Research Fund) schätzt, dass bis zu 50% der Darmkrebserkrankungen durch diätetische Maßnahmen vermeidbar sind (Potter J., WCRF 1997 London). In den bislang vorliegenden Untersuchungen ist es jedoch nicht gelungen, diese Zusammenhänge im Detail zu charakterisieren und Strategien zur Vorbeugung zu entwickeln.

Für nachfolgend genannte Faktoren konnte in verschiedenen Untersuchungen ein vorbeugender Effekt für die Entstehung von Darmkrebs festgestellt werden.

Ernährungsfaktoren

  • Halten Sie ein normales Gewicht während der gesamten Lebenszeit
    • Gleichen Sie Kalorienaufnahme mit körperlicher Aktivität aus
    • Reduzieren Sie Ihr Gewicht, falls Sie übergewichtig sind
  • Essen Sie eine Vielfalt gesunder Nahrungsmittel mit einem Schwergewicht auf pflanzlichen Erzeugnissen
    • Essen Sie 5x am Tag eine Portion (handvoll) Gemüse oder Obst
    • Bevorzugen Sie Vollkorngetreide    
    • Begrenzen Sie den Verzehr von rotem Fleisch, insbesondere solches mit hohem Fettgehalt

Lebensgewohnheiten

  • Legen Sie sich einen körperlich aktiven Lebensstil zu
    • wenigstens mässige Aktivität für 30 Minuten an 5 oder mehr Tagen der Woche
    • Verzichten Sie auf Zigarettenkonsum
  • Wenn Sie Alkohol trinken, reduzieren Sie den Konsum auf geringe Mengen

St. Marienhospital Vechta

Marienstraße 6-8
49377 Vechta

Fon Zentrale (0 44 41) 99 -0

Gastroenterologie

Dr. med. Volker Meister
Chefarzt
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie, Proktologie

Sekretariat
Fon (0 44 41) 99 -1773
Fax (0 44 41) 99 -1779

Sprechstunden
Dienstag
14.00 Uhr - 17.00 Uhr
Donnerstag
15.00 Uhr - 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Viszeralchirurgie

Dr. med. Fischer
Chefarzt
Facharzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie,
spezielle Viszeralchirurgie

Ambulanz für Viszeralchirurgie

Fon (04441) 99-1241
Fax (04441) 99-1250

Darmsprechstunde
Montag und Donnerstag:
10.00 Uhr-12.00 Uhr